Das Brömsehaus der Deutschbaltischenkulturstiftung in Lüneburg
                     Das Brömsehaus in Lüneburg
                      Das Brömsehaus in Lüneburg

                      Jahrbuch
               
des baltischen Deutschtums
                                              
2008

                                                          

                                     Band LV: 2008 
                            
Herausgegeben: Lüneburg 2007
                        von der Carl-Schirren-Gesellschaft e. V.
                   
im Auftrag der Deutsch-Baltischen Gesellschaft e. V.

                           ISBN-13: 978-3-923149-55-1
                                  ISSN 0075-2436

                                               Inhaltsverzeichnis

Zum Geleit…………………………………...................................……………………8

Axel Freiherr von Campenhausen: Deutschbaltische Kulturarbeit im Wandel.
Herausforderungen an einer Generationenschwelle……………………………………11

Gert von Pistohlkors: Sechzig Jahre Baltische Historikertreffen in Göttingen.
Rückblick und Bericht des scheidenden Ersten Vorsitzenden der
Baltischen Historischen Kommission e.V. Göttingen (BHK) vom 2. Juni 2007…….33

Anne Untera:Deutschbaltische Kunst im neuen
Kunstmuseumsgebäude in Estland…………………………………………..…………53

Hannah Sigge: Baltische Herrenhäuser zwischen Gegenwart und Vergangenheit.
Zur Neuerwerbung von Arbeiten des Künstlers
Laurent de Commines für die Carl-Schirren-Gesellschaft e. V. …………..…………62

Peter Wörster: „Der Vater der baltischen Kunstgeschichte“.
Wilhelm Neumann – Architekt, Kunsthistoriker und Denkmalpfleger………...........83

Gabriele von Mickwitz: Die Rigaer Tageszeitung und die „Affaire Livonia“…………101

Ala Londenberg: Briefliche Erinnerung an eine Reise nach
„Reichsdeutschland“ 1938……………………………………………………..…….....122

Kalev Kukk: Die öffentliche Reflexion über die Umsiedlung
und ihre Auswirkungen in Estland ………………………………….……….…………130

Nils Ferberg: Ernst Kusmanoff – Der Mann, der in die Kälte ging………….....……149

Florian J. Anton: Historische Aspekte der „baltischen Frage“.
Ein kritischer Vergleich der Agrargesetze von 1920 und des
Bürgerschaftsgesetzes von 1994 in der Republik Lettland………………...….…….157

Heinrich Wittram: Geistige, soziale und ethnische Entwicklungen
in der Kirchengeschichte der Stadt Wolmar im 18. und 19. Jahrhundert……...…..173

Barbara Hallik: Das Pastorat Jegelecht in Estland und seine Bewohner ….....…..197

Katharina Fuchs: Erlebnisse 1905/06 und 1914-1919 in Kurland …….……..……..208

Elisabeth Frommelt:Lebensbild des letzten Pastors
an der ersten Kirche Livlands, Propst Xaver Marnitz…………...................….…….219

Petra Hörner: Oda Schaefers Besinnung auf das Baltikum …………..….….………228

Peter von Tiling: Hermann Hesse – kein baltischer Dichter – oder doch? ..….……236

Frank von Auer: Gedenken. 25 Jahre deutschbaltische Gedenkstätte
auf Langeoog……………………………………………………………………….………248

Buchbesprechungen und Anzeigen

Ralph Tuchtenhagen: Geschichte der baltischen Länder
(Axel von Campenhausen)…………………………………………………….……….…252

Ulrike von Hirschhausen: Die Grenzen der Gemeinsamkeit
(Axel von Campenhausen) …………………………….. ………………….……………257

Ernst Dietrich Baron Mirbach: Prinz Friedrich von Preußen
(Karl Ernst von Mühlendahl) ……………………………………………….……...…….267

Karl Ernst von Mühlendahl: Von der Bewegung des Herzens
(Ernst Dietrich Baron Mirbach) …………………………………………….…………….268

Neuerscheinungen ………………………………………………………….….……….…268

Die Organisationen der Deutsch-Balten ……………………………….……....……….270

Alphabetisches Ortsverzeichnis der Deutsch-Baltischen Gesellschaft …….……….282

Periodische Veröffentlichungen ………………………………………….………………284

Publikationen der Carl-Schirren-Gesellschaft ……………………….…………………285

Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften