Schriftenreihe

Auch die „Schriftenreihe der Carl-Schirren-Gesellschaft“ hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Ursprünglich als „Schriftenreihe Erinnerungen“ für die Veröffentlichung von Memoiren aus dem umfangreichen Bestand des Schirren-Archivs gegründet, steht sie seit 2017 auch für weitere Veröffentlichungen zu baltischen Themen offen.

Bd. 1   Erinnerungen des Revaler Stadthauptes Thomas Wilhelm Greiffenhagen
           Hannover-Döhren 1977.
Bd. 2   Hugo Wittrock: Erinnerungen
           Lüneburg 1979. (Vergriffen)
Bd. 3   Paul Schiemann: Zwischen zwei Zeitaltern. Erinnerungen 1903-1919
           Lüneburg 1979.
Bd. 4   Alfred Intelmann: Aufzeichnungen über das letzte Arbeitsjahr der deutschbaltischen Volksgruppe in Lettland und ihre Umsiedlung.
           Essen 1984. (Vergriffen)
Bd. 5   Rolf-Diedrich Schmidt: Pernau. Eine livländische Hafenstadt
          Essen 1986. (Vergriffen)
Bd. 6   Fanny von Anrep: Briefe einer Livländerin aus den Jahren 1873-1909
           Landshut 1990.
Bd. 7   Erlebte Geschichte. Deutschbalten im 20. Jahrhundert. Ein Lesebuch
           Lüneburg 2002. (Vergriffen)
Bd. 8   Woldemar Hartmann: Erinnerungen 1874-1962. Als Jurist in Russisch-Polen, in Estland und im Warthegau, Kommentiert und herausgegeben von Heinz von zur Mühlen. 
           Lüneburg 2004.
Bd. 9   Caritas Lewandowski: Meine Familie, meine Stifte und ich. Eine deutschbaltische Künstlerin erzählt
          Lüneburg 2006. 
Bd. 10 Alexander Burchard: ...alle Deine Wunder. Der letzte deutsche Propst in Riga erinnert sich (1872-1955)
          Lüneburg 2009.
Bd. 11 Kathrin L. Lehtma: Kulturträgertum – Unterdrückungstrauma – gemeinsames Kulturerbe. Deutschbaltische und estnische Selbstwahrnehmung nach dem Zweiten Weltkrieg
           Lüneburg 2017
Bd. 12 Axel Frhr. von Campenhausen: Im Dienste des Zaren und Livlands. Beiträge zur Geschichte der Familie von Campenhausen und Livlands
           Lüneburg 2017

Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften