Neuerscheinung

Schriftenreihe der Carl-Schirren-Gesellschaft Band 12

   Axel Freiherr von Campenhausen

   Im Dienste des Zaren
   und Livlands
  
Beiträge zur Geschichte der Familie
   von Campenhausen und Livlands

  Lüneburg, 2017
  ISBN: 978-3-923149-77-3
  308 Seiten, gebunden

  € 30,00

 

 

 

 

 

Die Familie von Campenhausen steht im Wirken und Schicksal ihrer Angehörigen repräsentativ für alle Familien des  deutschbaltischen Adels, der über Generationen hinweg im Dienste Livlands und des Zaren wirkte. Ihr „Gutshaus unter den Eichen“, Orellen, wurde zu einem wichtigen Ort für die Verbreitung Herrnhutischer Frömmigkeit im Baltikum. Die in diesem Band versammelten Beiträge Axel Freiherr von Campenhausens nehmen den Leser mit nach Orellen und lassen ihn eintauchen in das Leben seiner Vorfahren. Aus den reichen Quellen des Familienarchivs schöpfend gibt er Einblick in die Lebens- und Denkart jener Generationen.

Der Münchner, später Göttinger Professor für Öffentliches Recht und Kirchenrecht Axel Freiherr von Campenhausen war 1976-1979 Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und wurde 1979 Präsident der Klosterkammer Hannover. Ab 1969 leitete er bis 2008 das Kirchenrechtliche Institut der EKD. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten engagierte sich der anerkannte Stiftungsrechtsexperte stets ehrenamtlich u.a. als Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Stiftungen wie auch als langjähriger Vorsitzender der Carl-Schirren-Gesellschaft und der Deutschbaltischen Kulturstiftung.

Erhältlich im Buchhandel und direkt über den Schriftenvertrieb der Carl-Schirren-Gesellschaft.